Zeichnen
Text

Zeichnen Basic #18: Perspektive III

Lektion 18 Modul 4

Wochentraining "Zeichnen Basic"

Block 4 Lektionen 16-20 Perspektive

Lektion 18: Perspektive III

Willkommen zur achtzehnten Lektion des Basiskurses „Zeichnen“!

Materialliste

  • 3 Blätter A4 bis A3
  • Ein intensiver Paintmarker oder Farbstift
  • Ein schwarzer Edding
  • Diverse Bleistifte und Buntstifte
  • 3 Fotos von den 7, die beiliegen

Und weiter geht es mit der Perspektive!

Heute bekommst Du zur weiteren Vertiefung Fotos von 7 Gegenständen.

Von diesen Gegenständen sollst Du am Ende aber nur 3 umsetzen, und das jeweils in unterschiedlichen Formen. Die Gegenstände haben sicherlich unterschiedliche Schwierigkeitsgrade. Versuche Dich einfach zu entscheiden, was Du Dir schon zutraust.

Kamera
Buch
Federball
Flasche
Klammer
Kiste

Der erste Schritt soll jeweils der gleiche sein in allen drei Umsetzungsformen:

  • Versuche mit sehr dünnen Bleistiftlinien eine helle Skizze zu machen, die die perspektivischen Zusammenhänge klärt. Nimm bitte kein Lineal, konstruiere die Gegenstände nicht, sondern versuche so vorzugehen, wie wir es bislang trainiert haben.
  • Radiere auch gar nicht viel, sondern versuche immer wieder drüber zu zeichnen. Wenn Du allerdings das Gefühl hast, es wird ein Verwirrspiel, radiere die falschen Linien weg.
  • Überlege Dir auch hier, wo in etwa Deine Horizontlinie sein müsste und wo dazu der jeweilige Gegenstand platziert ist.
  • Und denke natürlich auch an das Prinzip der schräger werdenden Schrägen und der runder werdenden Ellipsen.
  • Wenn in Deiner Zeichnung dieser erste Schritt gemacht ist, gehst Du jeweils auf unterschiedlichen Wegen weiter vor!

"Wer die Perspektive ändert, sieht die Dinge in einem ganz anderen Licht."

Engelbert Schinkel

Click to Tweet

Möglichkeit 1

  • Alle Schattenbereiche bzw. Schattenseiten Deines Gegenstandes schraffiere mit einem Buntstift in einer Farbe, z.B. in Magenta oder einem dunklen Ocker.
  • Schraffiere alle ganz dunklen Stellen mit einem weichen Bleistift tiefschwarz!
  • Setze die Linien Deiner Vorskizze neu, teilweise akzentuiert und schnell, teilweise lass sie zart. Bringe Leben in die Linien.
  • Skizziere den Schlagschatten des Gegenstandes auf dem Untergrund. Achte auch hier auf die Schrägen. Anschließend schraffiere den Schatten mit einem grauen Farbstift ganz gleichmäßig aus. Der Schlagschatten war der Schatten, den der Gegenstand auf den Untergrund oder Hintergrund wirft.
  • Setze noch einen Schritt mit dem Bleistift (HB bis 4B). Zeichne alles, was Du noch für notwendig erachtest.

Möglichkeit 2

In dieser Möglichkeit arbeite mit Kritzel-Linien.

Interessant ist, dass eine perspektivische Grundskizze und Kritzel-Linien sich auszuschließen scheinen. Aber dem ist nicht so. Versuche es.

  • Alle Schattenbereiche kritzele mit kleinen Kritzeln mit einem 2B-Bleistift. Drücke entsprechend auf. Es sollen keine hellen Spuren sein. Setze keine Begrenzungen, keine Konturen, in nicht einem der Schritte
  • Setze die extremen Dunkelheiten entsprechend mit einem weichen Bleistift (5B-7B), auch in kleinen Kritzel-Linien
  • Schraffiere den Schlagschatten auch mit Kritzel-Linien, aber mit einem H-Bleistift
  • Setze noch einige Kritzel-Linien mit einem HB-Bleistift, die übergeordnet sind, also überall ein bisschen auftauchen.

Möglichkeit 3

Kommen wir zur Möglichkeit 3. Wieder ausgehend von einer perspektivischen Skizze schließe die nachfolgenden Schritte an:

  • Alle Seiten, deren Fluchtlinien sich auf den linken Fluchtpunkt beziehen, färbe mit einem Painmarker oder intensiven Farbstift ganz gleichmäßig! Nimm eine intensive Farbe Deiner Wahl.
  • Setze wieder richtig gute Konturen, variationsreich, mal hell mal dunkel, mal schnell mal langsam, mal dick mal dünn.- Skizziere wieder den Schlagschatten. Umrande ihn sorgfältig mit einem schwarzen Edding und fülle die Fläche anschließend mit demselben schwarzen Edding komplett und gleichmäßig aus.
  • Die noch nicht schraffierte Seite bearbeite ausführlich und detailreich mit dem Bleistift (HB bis 3B).

 Wunderbar!

Nun hast Du wieder eine Aufgabe geschafft und wieder eine perspektivische. Hast Du das Gefühl, Du kommst dem langsam nahe? Oder ist die Perspektive immer noch ein Buch mit sieben Siegeln?

Schaue Dir die Videos der letzten Übung gerne immer wieder an.

Reflektion

1. Welche Version findest Du am besten oder überraschendsten?

2. In welcher Zeichnung ist die Perspektive am besten getroffen?

3. Fühlst Du Dich schon bereit für komplexere perspektivische Zusammenhänge?

Genieße Deine perspektivischen Kenntnisse und die Woche mit wunderbaren Momenten!

Dein HOWDOYOUKUNST-Team

Hat Dir die Lektion gefallen? Erzähle Deinen Freunden davon!

Pen