Zeichnen
Text

Zeichnen Basic # 13: was zu schnöckern

Lektion 13 Modul 3

Wochentraining "Zeichnen Basic"

Lektionen 11-15 Anwendungen

Lektion 13: was zu schnöckern

Bonbons

Willkommen zur zwölften Lektion des Basiskurses „Zeichnen“.

Materialliste

  • 3 Blätter DinA5 (Hälfte DinA4)
  • Verschiedene Bleistifte
  • Verschiedene Buntstifte
  • verschiedenste Bonbons, eher die klassische Form mit zwei Dreh-Enden und verschiedenen Farben
  • Beispielfotos findest Du in der Anlage

Heute werden wir uns den Bömsken widmen, den Klümpchen, den Bonbons, dem Süßen, dem Schnöckerkram. Dazu brauchst Du Bonbons der klassischen Form, das eingedrehte rundliche Klümpchen, welches an zwei Enden eingedreht ist. Davonbrauchst Du ein paar.

Und wieder hast Du drei unterschiedliche Möglichkeiten:

  1. Du drappierst Dir die Bonbons immer wieder neu in immer wieder neuen Konstellationen und machst Fotos. Danach lädst Du sie und sucht Dir am Computer die perfekten Ausschnitte heraus als Grundlage für die Zeichnungen. Drei von Ihnen sind Deine Vorlagen für die 3 Zeichnungen, um die es heute geht.
  2. Du drappierst Dir eine Situation und machst davon eine formatfüllende Zeichnung. Welchen Ausschnitt Du zugrunde legst, entscheidest Du bevor Du anfängst oder teilweise während des Zeichnens. Ist Deine Zeichnung fertig, drappierst Du eine neue Situation und die nächste Zeichnung folgt ...
  3. Du legst die Fotos zugrunde, die der Übung beiliegen.
Bonbons
Bonbons

Sobald Du Dich für eine Variante entschieden hast, starte mit der ersten Zeichnung und dem ersten Schritt!

Viel Spaß bei der Erkundung von Süßigkeiten!

"Kunst kommt nicht von Können, sondern von Müssen."

Arnold Schönberg​

Click to Tweet

Bömskes und Klümpchen!

Schritt 1 Die Skizze

Wir starten mit einer einfachen Skizze mit einem HB-Bleistift.

Skizziere alle Bonbons, organisiere Dein Blatt, gliedere es. Schneide die Bonbons am Rand des Blattes an, so dass sie vom Gefühl her endlos weitergehen. Wenn Du die erste Skizze mit leichten Linien gemacht hast, setze auch wieder ein paar Akzente, sprich ein paar schnellere, dunklere Linien.


Schritt 2 Die Farbschraffur

Im zweiten Schritt nimm Dir 2-3 Farbstifte (Buntstifte) und schraffiere die farbigen Flächen, die sich auf Deine Zeichenobjekte beziehen. Schraffiere sie eher mit hellen, parallelen, farbigen Linien.

Es geht mehr um die Idee von Farbe als um das komplette Ausfüllen von farbigen Flächen. Die Farbwahl der Buntstifte sollte mit der Realität zu tun haben.


Schritt 3 Die Farbskizze

Nimm erneut einen Farbstift, einen eher intensiven, wie z.B. ein sattes Rot o.ä. und überarbeite mit wenigen akzentuierten Linien Deine Skizze aus Schritt Nr. 1. Die Linien sollten nicht genau auf den Bleistiftlinien liegen, sondern eher immer etwas daneben. Überarbeite nicht die komplette Skizze, sondern nur einen Teil.


Schritt 4 Die Dunkelheit

Nimm Dir einen 7B-Bleistift und schraffiere alle Dunkelheiten, also die Schatten auf den Objekten und insbesondere die Zwischenräume. Schraffiere sie sehr dunkel, etwas gestisch und dicht. Achte darauf, dass die dunklen Flächen durchaus an vielen Stellen klare Abgrenzungen haben.


Schritt 5 Der  Hintergrund

Schraffiere die Hintergrundflächen mit einem H- oder HB-Bleistift. Setze parallele Schraffuren, und das möglichst gleichmäßig. So bleibt das Papierweiß nur in den Bonbons übrig und dort gibt es auch die größte Brillanz.


Schritt 6 Der Schwerpunkt

Suche Dir in dem Bonbongefüge einen Bereich heraus den Du als Schwerpunkt herausarbeiten möchtest, mit Verläufen, Details, Abstufungen usw. Setze in diesen Bereich die ganze Kraft Deiner Wahrnehmung und versuche sehr genau zu arbeiten.


Schritt 7  Der Farbakzent

Zum Abschluss nimm Dir einen Farbstift und setze an 1-2 Stellen mit diesem Farbstift extrem intensive und klare Akzente, indem Du die entsprechenden Stellen sehr klar schraffierst und begrenzt.


 Herzlichen Glückwunsch zu drei weiteren Zeichnungen! So schreitet Deine künstlerische Entwicklung stetig voran! Wunderbar!

Reflektion

1. Welche Deiner drei Zeichnungen findest Du am besten und warum?

2. Kannst Du Dir so eine Aufgabe auch mit anderen Ansammlungen von kleinen Gegenständen vorstellen?

3. Was war die größte Schwierigkeit in der Aufgabe?

Have a most amazing week!

Dein HOWDOYOUKUNST-Team

Hat Dir die Lektion gefallen? Erzähle Deinen Freunden davon!

Pen