Acryl
Text

Acryl Basic #49: Hokkaido

Lektion 49 Modul 10

Wochentraining "Acrylmalerei Basic"

Lektionen 46-52 – Kleines Ding ganz groß!

Lektion 49: Hokkaido

Hokkaido

Materialliste

  • Zwei große Bogen Hahnemühle Büttenpapier (56x78cm) - geviertelt
  • Katzenzungen-Borstenpinsel, verschiedene Breiten für die malerischen Schritte
  • Breite Flachpinsel
  • Diverse Acrylfarben
  • Ein Hokkaido – aufgeschnitten in verschieden dicke Teile

„Ein bildender Künstler bedarf keines Festes, ihm ist das ganze Jahr ein Fest.“ 

Johann Wolfgang von Goethe

Click to Tweet

Was haben wir in diesem Jahr schon alles gemalt! Waaaaahnsinn! Und immer wieder kommt etwas Neues!

Du hast sicherlich schon gemerkt, um so mehr unterschiedliche malerische Themen Du bearbeitest, um so mehr kommen Dir ganz viele eigene Ideen. Dir werden auch in Zukunft die Ideen nicht ausgehen!

Heute geht es um den wunderbaren Hokkaido. Besorge Dir ein Exemplar einer beliebigen Größe und zerschneide ihn in einige Teile unterschiedlicher Größe. Dabei bedenke folgenden Aspekt:

Heute soll es um die organischen Verstrickungen des Kürbis-Innenlebens gehen. Dabei sollen wie in den letzten Lektionen kleine Ausschnitte eine Rolle spielen, die es in Deiner Malerei extrem zu vergrößern gilt. Du begibst Dich also auf die Suche nach winzigsten Ausschnitten, die unbedingt sehr unterschiedlich sein sollten. Nur so können in dieser Aufgabe auch sehr unterschiedliche Bilder entstehen, denn die Kernfarbigkeit wird in jeder Aufgabe sehr ähnlich sein.

Bestimme also diese winzigen Ausschnitte, merke sie Dir oder fotografiere sie auch. Ggf. kannst Du Dir die Ausschnitte so besser merken.Und dann kann es auch schon direkt losgehen mit Schritt Nummer 1.

Viel Spaß beim Innenleben des Hokkaidos...

Hokkaido!

Schritt 1 Neongelbe Schüttung

Mische Dir eine intensive Lasur aus Binder (Emulsion oder Capaplex) und Neongelb und schütte die Farbe auf die Blätter und verteile sie teilweise mit dem Pinsel. Die Blätter können zwischen 50% und 100% bearbeitet werden. Es soll eine intensive Grundlage werden, die im besten Fall hinterher an vielen Stellen durchblitzt.

Zeit: rasch


Schritt 2 Neonorangefarbene Schüttung

Wiederhole diesen Schritt mit Neonorange, allerdings bearbeite die Blätter nur noch zwischen 20% und 60%.

Zeit: rasch


Schritt 3 Kaffeezeichnung und etwas Fläche

Mische Dir die berühmt berüchtigte Kaffeelasur an, durchaus dunkel und zeichne mit dieser Lasur Deine jeweiligen Hokkaido-Ausschnitte.

Arbeite mit „guten Linien“ dick und dünn und versuche so nah wie möglich an Deiner Realität zu arbeiten. In diesem Schritt entsteht der größte Bezug zur Realität. Sei Dir dessen bewusst.

Wenn Du nach diesem Schritt eher ähnliche Blätter hast, werden sie womöglich schnell sehr ähnlich bleiben.

Zeit: 3 Min pro Blatt


Schritt 4 Hokkaidoorange

In diesem Schritt geht es um ein leuchtendes Hokkaido-Orange. Nun arbeite teilweise mit einem breiten Pinsel über die Zeichnung, über die bisherigen Schritte und teilweise setze das Orange realitätsnah an den Stellen ein, wo es sich befindet.

Versuche das Orange in jeder Arbeit zu 50% realistisch und zu 50% flächig frei einzusetzen. Der Gesamtanteil am Blatt bleibt Dir überlassen.

Die Kaffeezeichnung kommt im besten Fall an vielen Stellen durch!

Zeit: 8 Min für alle Blätter


Schritt 5 Dunkle Hokkaidofarbe oder Dunkelviolett

In Schritt 5 mische Dir eine dunkle Hokkaidofarbe oder ein dunkles Violett und setze alle Dunkelheiten, die Du in Deinen Wahlausschnitten erkennen kannst. Arbeite durchaus realitätsnah.

Zeit: rasch


Schritt 6 Zeichnung in Weiß oder Rotbraun oder Knallrot

Nun kannst Du Dich in jeder Arbeit neu entscheiden, ob Du lieber mit einem Weiß oder einem Rotbraun oder einem Knallrot arbeiten möchtest. Arbeite jeweils mit einem eher dünnen Pinsel und zeichne in einer ähnlich guten Qualität wie vorher mit dem Kaffee. Wäge ein bisschen ab, wo Du zeichnest. Wenn noch gute Kaffeezeichnungen vorhanden sind, lasse diese unbedingt auch fragmentär stehen. Setze nicht alles zeichnerisch neu.

Zeit: 2-3 Min pro Blatt


Schritt 7 Malerei in 3-4 Hokkaidofarben

Nun mische Dir 3-4 Hokkaidofarben und damit male realistisch und etwas gestisch. Bearbeite aber jedes Blatt nur zu maximal 40%. Arbeite so richtig malerisch.

Zeit: 8-12 Min für alle Blätter ohne Mischen


Schritt 8 Watt Helles zum Schluss

Mische Dir noch eine extrem helle Farbe an und setze damit alle Lichter bzw. alle sehr hellen Stellen. Es kann Weiß sein oder eine helle Farbe, die zum Hokkaido passt. Arbeite auch hier gestisch und durchaus etwas pastos.

Zeit: 6 Min für alle Blätter


 Sind tatsächlich 8 sehr unterschiedliche Blätter entstanden oder sind sie doch eher ähnlich geworden?

Diese Lektion hatte sicherlich insofern etwas sehr Besonderes, als dass die Farbigkeit grundsätzlich extrem homogen geblieben ist. Hokkaidofarben waren und blieben in dieser Übung die Leitfarben. Die große Frage dabei ist: Sind tatsächlich unterschiedliche Blätter entstanden oder ähneln sie sich eher? Falls sie sich eher ähneln, überlege Dir, woran das liegt und mache die Übung ggf. noch einmal mit dem Ziel, extrem unterschiedliche Blätter zu schaffen.

Stephan

Reflektion

1. Hast Du den inneren Hokkaido jemals so detailliert betrachtet? Was war das für Dich ungewohnte, das besondere, das überraschende? Gibt es oder gab es Aspekte, von denen Du sagen würdest, es könne die Grundlage für eine ganz eigene Idee sein, die sich malerisch umsetzen ließe? Könnte man die Idee sogar zu einem größeren Themenkomplex ausweiten?

2. Wie stehst Du zur Farbgebung? Wo ist für Dich der große Unterschied zwischen so homogenen Arbeiten und eher vielfarbigen Werken? Versuche sachlich Kriterien zu finden, ohne jede Wertung! Gibt es andere Themen, die Du ähnlich homogen umsetzen könntest oder würdest? Welche wären das?

3. Könntest Du Dir vorstellen die Innenaufsicht in einen halbierten Kürbis ganz groß umzusetzen? Z.B. in 1,5x2,0m? Was würde Dich daran reizen? Was wären für Dich Schwierigkeiten? Ggf. schreibe Dir Aspekte „für“ und „wider“ auf!

4. Sortiere Deine Arbeiten!- Bestimme die beste und die am wenigsten gute Arbeit- Bestimme 3 Blätter, die extrem gut als Serie funktionieren würden.- Bestimme 5 Blätter als serielle Grundlage

5. Wie würdest Du eine einzelne Arbeit rahmen? Wie würdest Du eine Serie von Dreien rahmen, wenn die Bilder zwar zusammen hängen, aber einzeln gerahmt werden sollen.

Have fun und schärfe Deine selektive Wahrnehmung für homochrome Themen!

Dein HOWDOYOUKUNST-Team

Hat Dir die Lektion gefallen? Erzähle Deinen Freunden davon!

Pen