Acryl
Text

Acryl Basic #16: Amaryllis

Lektion 16 Modul 4

Wochentraining "Acrymalerei Basic"

Lektionen 16-20 – Von Blumen und Blüten

Lektion 16: Amaryllis

Materialliste

  • 1 großer Bogen Hahnemühle Kupferdruckbütten, 300g, (54x78 cm), geviertelt.
  • Rote Collage-Elemente
  • Diverse Pinsel
  • Diverse Acrylfarben
  • Acrylemulsion und Capaplex
  • Löslicher Kaffee
  • Sennelierkreide und normale Ölkreide

Nachdem wir nun 5 Lektionen in monochromen Farben fast gebadet haben, wenden wir uns nun mal wieder einem realistischen Thema zu.

Auch Realität kann Teil eines malerischen Prozesses sein. Um so klarer die Realität ist, um so schwieriger ist es. Deswegen wenden wir uns nun einem Thema zu, wo die Form durchaus eine Rolle spielt aber auf der anderen Seite auch wieder nicht. Es geht um Blumen und Blüten.

Denken wir an Georgia O’Keeffe, so sehen wir, man kann diese wunderbaren Geschöpfe der Natur ganz groß und ganz klar und deutlich darstellen, sauber abgegrenzt zum Hintergrund, teilweise Details weglassend und dadurch abstrahierend. Genauso gut kann man so frei mit der Malerei umgehen, dass sich die Blüten und Blumen primär assoziativ durch die Malerei, durch Farbflecken und Flächen ergeben. Malerische Sprachen gibt es viele.

 Die unterschiedlichen Wege kann man bei Blüten und Blumen besonders gut und einfach verstehen.

Der heutige Blütenfokus liegt bei Amaryllis. Amaryllis haben so eine klare wunderbare Form, wenn sie in der Knospe stehen, klar und eindringlich und je nach Blickpunkt sehr variabel. Wenn sie aufgeblüht sind, werden sie voll, farbintensiv, großflächig. Wenn sie verwelken und vertrocknen eher komplex, zeichnerisch, linearer und verschwindender. Optimal ist eine Mischung aus Knospen und Blüten.

Du kannst Dir gerne selbst Amaryllis besorgen und Fotoserien machen und anschließend eigene Fotos verwenden.

Falls Du saisonbedingt keine Amaryllis bekommen kannst oder keine Zeit findest, nimm die vier beiliegenden Fotos als Grundlage für 4 Bilder.

Amaryllis
Amaryllis
Amaryllis
Amaryllis

„ Ich habe ein paar Blumen für Dich nicht gepflückt, um Dir ihr Leben mitzubringen.“ 

Christian Morgenstern

Click to Tweet

Die Übung

Schritt 1 Rote Collagen

Du brauchst rote Papierelemente, die Du als Collageflächen mit Acrylemulsion aufkleben kannst:

  • Ausschnitte aus Illustrierten
  • Ausschnitte von Plakaten
  • rote Servietten usw.

Egal was Du an Papier nimmst, nur Rot muss es sein!

Lege Dir die Stücke auf Deine Blätter und schiebe die Dinge, die Du verwendest solange hin und her, bis Du das Gefühl hast „es passt“. Erst dann leime die Papierstücke mit Acrylemulsion fest.

Beklebe ca. 50% eines jeden Blattes.

Zeit: solange es dauert


Schritt 2 Kaffee-Lasur

Ist Schritt 1 getrocknet, mische wieder eine Kaffeelasur an, 3-4 Teile löslichen Kaffee und 1 Teil Wasser.

Kaffee soll nicht die Masche dieser Übungen werden, aber zum einen lernt man über die Effekte des Kaffees sehr viel über Malerei, zum anderen hat Kaffee in Verbindung mit Rot immer eine sagenhafte Wirkung.

Setze auch hier auf jedem Bild eine Kaffeelasur, die ca. 50% eines jeden Blattes bedeckt. Sie kann sehr flächig sein.

Durch die unterschiedlichen Untergründe stellen sich in der Regel unterschiedliche Strukturen und Effekte ein.

Zeit: 4 Minuten für alle Blätter


Schritt 3 Rote Capaplexlasur

Wir bleiben bei der Lasur. Es macht Sinn, zuerst einmal experimenteller etwas Rotes aufzubauen, um es sich dann später in der Amaryllis zu Nutze zu machen.

Setze Dir zwei Lasuren an aus Capaplex und Rot. Nimm einmal Knallrot und nimm beim zweiten Mal ein dunkleres Rot.

Bearbeite 2 Blätter mit dem einen und 2 Blätter mit dem anderen Rot-Ton, jeweils, wie vorher beim Kaffee, tendenziell flächig und ca. 50% des jeweiligen Blattes.

Zeit: solange es dauert


Schritt 4 Schwarze Stellen

Nun setze auf jedes Blatt kleine schwarze Stellen, rhythmische Spuren, Lineares, aber tendenziell wenig.

Die Dunkelheit soll einfach vorkommen und auch nach dem letzten Schritt noch durchscheinen.

Zeit: 4 Minuten für alle Blätter


Schritt 5 Kreidelinien – 2 Farben

In Schritt 5 benötigst Du zum ersten Mal Deine Vorlagen!

Zeichne mit eher raschen und virtuosen Linien alle Blüten, Knospen und Blätter. Achte darauf, dass die Linien mal sehr dünn sind und mal etwas dicker.

Nimm auf jedem Blatt eine andere Farbe, durchaus einmal ein kräftiges Magenta und ein anderes Mal ein warmes Grau. Probiere aus!

Wenn Du diesen Schritt gemacht hast, nimm ein massives Sennelier-Ölpastell, welches in der Farbe entweder zur Farbfamilie der ersten Kreide gehört oder einfach sehr sehr dezent ist. Damit überarbeite einige eher wenige Linien massiv und mit Kraft. Das erhöht noch einmal die Vielfalt der Linien in diesem Schritt.

Zeit pro Blatt: 2-3 Minuten


Schritt 6 Malerei in Grün

Nun setze Dir zwei unterschiedliche Grüntöne an, einen sehr dezenten und einen dezent warm leuchtenden. Beide Grüns sollten zueinander sehr sehr unterschiedlich sein.

Mit diesen beiden Farben setze jeweils alle Grünbereiche, aber fülle sie nur zu maximal 50% aus!!

Zeit pro Blatt: 1-2 Minuten ohne Mischen


Schritt 7 Malerei in Rot und Ocker

Nun mache dasselbe mit den Rotbereichen. Du brauchst 2 leuchtende Rots, ein dunkles Ocker, und 2 weitere Töne aus der Rotfamilie.

Damit fülle 50% Deiner Rotanteile der Amaryllis, malerisch, behende und lustvoll.

Zeit pro Blatt: 2-3 Minuten ohne Mischen


Schritt 8 Dunkelheiten

In diesem Schritt mische Dir einen dunklen Violett-Ton, einen sehr dunklen Violett-Ton und setze alle dunklen Bereiche der Amaryllis.

Zeit pro Blatt: 1-2 Minuten ohne Mischen


Schritt 9 Lichtpunkte

Nun setze mit einem sehr hellen Rosa noch rasch einige ganz wenige Lichtpunkte, auf den Blättern, Stielen und Blüten. - Fertig

Zeit pro Blatt: 1 Minute


 Hast Du eher das Gefühl von freier Malerei oder von Realität?

Think Flower!

Reflektion

1. Wie sind Deine vier Arbeiten geworden? Hast Du das Gefühl, sie sind alle ähnlich realistisch oder unrealistisch? Kann man die Amaryllis erkennen?

2. Welche Arbeit findest Du am besten? Kannst Du Deine Meinung erklären?

3. Wie war die Form der Amaryllis für die Arbeit geeignet? Welche Blumen empfindest Du für eine solche Malerei eher ungeeignet oder womöglich noch geeigneter?

Habe eine Woche mit wunderbar blumigen Gedanken und Begegnungen!

Dein HOWDOYOUKUNST-Team

Hat Dir die Lektion gefallen? Erzähle Deinen Freunden davon!

Pen