Acryl
Text

Acryl Basic #17: Die Strelitzie

Lektion 17 Modul 4

Wochentraining "Acryl Basic"

Lektionen 16-20 – Von Blumen und Blüten

Lektion 17: Strelitzie

Strelitzie

Materialliste

  • 2 großer Bogen Hahnemühle Kupferdruckbütten, 300g, (54x78 cm), geviertelt
  • Verschiedene Ölkreiden
  • Diverse Pinsel
  • Diverse Acrylfarben
  • Capaplex
  • löslicher Kaffee

Strelitzien sind ganz wunderbare Blumen. Sie haben eine eher starre Form, aber je nach Blickpunkt ergeben sich hier durchaus auch sehr viele Variationen.

Ich habe sie in Südafrika kennen und lieben gelernt, als ich mit einem Zeichenkurs dort war, und wir die Landschaften und die Natur zeichnerisch erkundet haben. Die Fotos stammen von dieser Tour, an die ich immer wieder gerne zurückdenke.

Strelitzie
Strelitzie
Strelitzie
Strelitzie
Strelitzie

In der letzten Übung hast Du gesehen, wir können Realität nutzen und trotzdem halbwegs freie Arbeiten machen. Am Ende kommt es immer darauf an, was von der Realität wir nutzen:

  • die Form oder Formen, die sich auch abgewandelt auf die Realität beziehen
  • die Hauptfarben
  • bestimmte Farbakkorde
  • bestimmte Details

Du kannst Dich auf einen dieser Punkte beziehen, auf mehrere und auf alle. Je mehr Du berücksichtigst, um so realistischer wird die Arbeit. Je weniger Du berücksichtigst, um so freier wird die Arbeit. Hier gibt es keine Regel, sondern nur Deine ganz persönliche Zielsetzung.

In unserer Übung werden wir auf ganz verschiedene Punkte unserer Realität Bezug nehmen und möglichst viel ausprobieren. Die knappen Zeitvorgaben werden Dich aber immer daran hindern, zu realistisch zu werden.

„Strelitzien produzieren dicke, lederartige Blätter und farbenfrohe Blüten, die dem Kopf eines Vogels ähneln..“

aus Wikihow

Die Übung

Schritt 1 Unterschiedliche Untergründe

Starte heute mit unterschiedlichen Untergründen. ich gebe Dir 4 verschiedene Optionen. Bearbeite mit jeder Option jeweils 2 Blätter.

  • Intensiv magentafarbene Lasur mit Wasser – 90% jedes Blattes
  • Lasur mit hochprozentiger Kaffeemischung – 70% jedes Blattes
  • Neongelb – 100% jedes Blattes
  • Violett leuchtend – 100% jedes Blattes

Zeit: solange es dauert, aber rasch


Schritt 2 Die Strelitzienskizze – verschiedene Materialien

Nun geht es darum, die Strelitzie als Kreideskizze umzusetzen. Nimm aber von den Fotos alles, was Du an Formen siehst und findest. Zwangsläufig wirst Du sehr viel weglassen müssen, aber es geht eben nicht nur um eine einzige Blüte. Die Fotos geben Dir schon einen guten kompositorischen Ausschnitt vor.

Nimm auf 4 Blättern normale Ölkreiden oder Ölpastelle oder Stabilokreiden und auf den anderen 4 Blättern Acrylfarbe und eine nicht ganz so breite Katzenzunge als Pinsel.

2 Blätter: weiße Ölkreide

2 Blätter: knallrote Ölkreide

2 Blätter: schwarze Acrylfarbe

2 Blätter: ockerfarbene Acrylfarbe.

Zeit: 4 Minuten für alle Blätter


Schritt 3 Dezenter Farbakkord

Nun mische Dir einen dezenten Farbakkord aus 4 Farben:

  • 2 sehr unterschiedliche dezente Grüntöne
  • 1 warmes helles Grau
  • 1 dezentes Neapelgelb

Mit diesen Farben arbeite jeweils auf allen Blättern überall ein bisschen, so dass Du ca. 30% eines jeden Blattes mit diesen Farben veränderst.

Zeit: 12 Minuten für alle Blätter ohne Mischen


Schritt 4 Dunkler Farbakkord

In diesem Schritt benötigst Du 3  dunkle Farben:

  • Schwarz
  • ein extrem dunkles Violett
  • ein extrem dunkles Grün

Setze mit diesen drei Farben alle Dunkelheiten Deiner Vorlagen rasch und gestisch.

Zeit: 8 Minuten für alle Blätter ohne Mischen


Schritt 5 Lasur – verschiedene Farben

Nun überziehe Deine Arbeiten jeweils mit einer Lasur, aber immer nur in einem Anteil am Blatt von ca. 40%. Mische die Lasur jeweils mit Capaplex an.

Tendenziell sollen die Farben bzw. die Lasuren recht durchscheinend sein.

Blatt 1-2: Blautürkis

Blatt 3-4: Gelb

Blatt 5-6: ViolettBlatt 7-8 Magenta

Arbeite flächig und gestisch mit einem Flachpinsel.

Zeit: solange es dauert


Schritt 6 Strelitzien-Farbakkord

Nun mische Dir vier Farben an, die sich auf Deine Motive beziehen und bearbeite Deine Blätter jeweils zu maximal 40%.

Dieser Schritt ist der letzte wichtige Schritt. Versuche die Arbeiten mit diesem Schritt schon sehr nahe an einen finalen Zustand zu bringen.

Wenn Du das Gefühl hast, Arbeiten sind nach diesem Schritt absolut fertig, nimm sie aus der Übung heraus und mache die nächsten beiden Schritte nur mit den verbleibenden Blättern.

Zeit: 15 Minuten ohne Mischen


Schritt 7 Etwas Lasur

Kurz vor Schluss setze noch einmal eine Lasur in einem minimalen Anteil von maximal 20% am Blatt. Mische die Lasur aus Capaplex und Magenta.

Zeit: solange es dauert


Schritt 8 Letzte Linien

Zum Abschluss arbeite noch einmal mit den wendigen in Holz eingefassten Stabilokreiden.

Stabilokreiden sind übrigens sehr geschmeidige in Holz eingefasste kurze Ölkreiden. Sehr zu empfehlen!

Bearbeite 4 Blätter in Rot und 4 Blätter in einer Farbe Deiner Wahl.

Mit der Kreide hole noch einmal einige wirklich wenige Konturen heraus, kurz, pregnant und gestisch.

Zeit: 5 Minuten für alle Blätter


 Think more Flower!

Reflektion

1. Und wieder muss an dieser Stelle die Frage nach der Realität kommen. Sind Deine Arbeiten eher realistisch oder eher frei? Woran machst Du das fest?

2. Welche drei Arbeiten würden eine perfekte kleine Serie ergeben und warum?

3. Welches ist Dein Favorit? Beschreibe Deine Beweggründe.

Habe noch einmal eine wunderbar blumige Woche!

Dein HOWDOYOUKUNST-Team

Hat Dir die Lektion gefallen? Erzähle Deinen Freunden davon!

Pen