Acryl
Text

Acryl FS #33: 150% Collage

Lektion 33 Modul 7

Wochentraining "Acrylmalerei für Fortgeschrittene"

Collagen – Lektionen 31-35„Die Collage an sich und überhaupt“

Lektion 33: 150% Collage

Materialliste

  • Einen ganzen Bogen Hahnemühle Büttenpapier 56x76 cm, 300 g, geachtelt
  • Katzenzungen-Borstenpinsel, verschiedene Breiten für die malerischen Schritte
  • Breite Flachpinsel- Acrylemulsion RH14 von Boesner
  • Diverse Acrylfarben
  • Diverse Collage-Elemente
  • Mischbehälter

Staphi über Newcomer: "Sein künstlerisches Schaffen sprudelt nur so aus den finanziellen Quellen seines Vaters…"

Elmar Kupke  – deutscher Aphoristiker

Machen wir weiter mit unseren Collage-Übungen.

Es gibt so unendlich viele Anwendungen. So wie wir es gewohnt sind, Farbschichten übereinanderzulagern und damit untere Farbschichten auch immer wieder zu überdecken, so gehen wir mit der Collage auch gerne einfach mal ergänzend um. Diesen Punkt wollen wir mit der heutigen Übung ändern.

Die Collage soll in drei Schritten jeweils 50% des Bildzustands überlagern.

Spannend wird sein, was am Ende dann tatsächlich übrig bleibt. In dieser Übung solltest Du versuchen, alle Prozentangaben zu berücksichtigen.

Inzwischen wirst Du sicherlich ein dicken Karton mit Collagematerial angesammelt haben.

Interessanterweise spielt die Qualität der Collage bei der Bildqualität durchaus eine Rolle. Es macht einen Unterschied, ob ich einfach immer wieder nur einen Fließtext einklebe, Schriftype Times New Roman oder ob ich außergewöhnliches Fotomaterial verwende, von dem fragmentär immer etwas stehen bleibt.

Ein besonderes Farbspiel auf dem Collage-Element, eine besondere Abbildung, eine besondere Stimmung können eine Arbeit wie in dieser Übung sogar komplett in ihrer Qualität bestimmen. Gerade realistisches Bildmaterial bietet einen Gegenpol zur üblichen Arbeitsweise, der mit Acrylfarben so kaum möglich wäre.

Also nutze Deine Chance und gehe ggf. noch einmal auf die Suche, falls Deine Collage-Elemente-Kiste noch zu wenig inspirierend bestückt ist.

Heute geht es außerdem um tendenziell kleine Formate. Wir verwenden lediglich einen großen Büttenbogen, der geachtelt wird.

Auch hier noch ein paar wenige Hinweise:

  • Klebe mit Tesakrepp sehr sorgfältig umlaufend einen sehr schmalen (2mm) und gleichmäßigen Rand ab.
  • Ist dieser schmale weiße Rand am Ende der Übung trotzdem störend, schneide ihn komplett mit einem Cutter ab
  • immer wenn Du Collagestücke aufklebst, verwende die Acrylemulsion RH14 von Boesner. Das ist inzwischen wahrscheinlich eh fester Bestandteil Deines Materialsortiments.
  • Außerdem achte darauf, dass Du die Collage unbedingt exakt bis zu den Rändern arbeitest.
  • Klebe nichts auf das Tesakrepp, denn dann wird das spätere Ablösen der Tesakreppstreifen extrem schwierig.

Das Thema ist in dieser Übung übrigens freie Malerei, oder wenn man es genau nimmt: Freie Malerei und Kleberei!

Und jetzt viel Spaß bei dem nächsten... wilden Collage-Experiment!

Schritt 1 50% Collage in einem Stück

Setze auf jedes Blatt ein einziges Collage-Stück, welches aber immer ziemlich exakt 50% des jeweiligen Bildes einnimmt. Verwende extrem unterschiedliche Collagestücke, um schon jetzt ein Höchstmaß an Variation sicherzustellen und um bewusst verschiedene Wirkungen im Endergebnis zu erzielen.

Zeit: solange es dauert


Schritt 2 70% Lasur

Nun verwende pro Blatt eine Lasur mit Acrylemulsion RH14 und jeweils einer Farbe Deiner Wahl.

Die Farbe kann und soll sich von Blatt zu Blatt ändern. Sie sollte jeweils in Korrespondenz treten mit den bereits aufgeklebten Collagestücken, ästhetisch, harmonisch, konträr ... die Entscheidung liegt bei Dir!

Bearbeite jedes Blatt mit dieser Lasur zu 70%.

Zeit: rasch


Schritt 3 50% Collage in Kreisen

Nun klebe noch einmal Collagen!

Bearbeite wieder jedes Deiner Blätter zu 50%! Natürlich wird es Schnittmengen geben mit den Collagen aus Schritt Nummer 1.

Dieser Schritt beansprucht einen gewissen Zeitaufwand und Du wirst verstehen, warum die Formate dieser Übung doch relativ klein sind.

Suche Dir pro Bild die Collagestücke aus, die Du verwenden möchtest, aber schneide sie sehr exakt kreisförmig aus. Zu diesem Zweck suche verschiedene runde Gegenstände, wie Gefäße, Geldstücke und Ähnliches, die Du als Schablone auflegen kannst.

Umrande diese Gegenstände, sobald Du sie aufgelegt hast, und schneide die Kreise aus. Lege sie jeweils auf Deine Bilder und klebe sie auf.

Probiere vorher immer ausgiebig aus, welche Konstellation Dir am sinnvollsten erscheint.

Denke daran, dass Du mit Deinen Collagestücken jedes Bild zu 50% bearbeitest.

Zeit: solange es dauert


Schritt 4 40% Freie Malerei

Schritt 4 soll der Schritt für freie Malerei sein.

Mische einen der folgenden Farbakkorde an:

• 5 Grüntöne, 2 Blautöne und Weiß

  • 5 Rottöne, 2 Ockertöne und Weiß
  • 5 Blautöne, 2 Ockertöne und Weiß

Suche Dir einen Farbakkord für alle 8 Blätter aus und betreibe mit den Farben auf jedem Bild freie Malerei. Achte aber darauf, dass Du maximal 40% eines jeden Blattes übermalst!

Zeit: rasch


Schritt 5 50% Collage in Variation

Und noch einmal überarbeite jedes einzelne Blatt zu 50% mit Collage.

In diesem Schritt gebe ich Dir 8 Möglichkeiten vor. Wo du welche Möglichkeit anwendest, überlasse ich allerdings Dir. Verwende jede Möglichkeit 1x

  1. Schwarze gerissene Collagestücke aus Printmedien
  2. Köpfe und Kopffragmente
  3. Senkrechte Streifen vom oberen bis zum unteren Bildrand, ganz gerade mit dem Lineal ausgeschnitten in unterschiedlichen Breiten.
  4. Rote gerissene Collagestücke aus Printmedien
  5. Ein Fragment eines einzigen Gegenstands
  6. Noch einmal Kreise
  7. Freie Wahl
  8. Noch einmal freie Wahl

Zeit: solange es dauert


Schritt 6 Das malerische oder grafische Finale

Schritt 6 soll ein Schritt sein, der die Bilder im Grunde abschließt entweder malerisch oder zeichnerisch.

Arbeitest Du grafisch-zeichnerisch, verwende ein dickes Sennelier-Ölpastell in einer Farbe Deiner Wahl. Du kannst sie von Bild zu Bild gerne immer wieder wechseln.

Zeichne eine abstrakte grafische Figur mit entschiedenen Linien. Überlege Dir pro Bild die Farbe, die Platzierung und die Art der Figur.

Arbeitest Du malerisch, verwende entweder einen der Farbakkorde aus Schritt 4 oder mische Dir folgenden Farbakkord an bzw. stelle ihn Dir zusammen:

  • Weiß
  • Ein warmes Hellgrau
  • Ein mittleres Grau
  • Ein dezentes helles Ocker
  • Eine gedeckte Farbe Deiner Wahl

Bearbeite jedes Bild ganz individuell in Menge, Anteil und Art, um jedes einzelne Bild sinnvoll abzuschließen.

Zeit: rasch


Schritt 7 ++ Ein letzter Collageschritt

Es geht in jedem Bild um einen letzten Collageschritt. Wenn Dein Bild, wie geplant nach Schritt 6 bereits fertig ist, ergänze einfach ein kleines Collagestück Deiner Wahl. Das wäre dann das sogenannte I-Tüpfelchen.

Hast Du das Gefühl, Du müsstest doch noch mehr machen, da Schritt 6 nicht so erfolgreich war, wie geplant, ist dies Deine zweite Chance. Verwende Collage in einem Rahmen, der Dir dann ermöglicht, die Bilder zu finalisieren. Es darf natürlich in dem Fall auch ein massiver unpopulärer Schritt sein.

Zeit: rasch


 Blut geleckt oder Collage-Trauma?

Wichtig zu begreifen ist, dass die Collage nur ein Mittel ist, eine andere Realitätsebene mit in Deine Bilder einzubauen. Welche gäbe es noch? Fallen Dir noch andere ein?

Stephan

Reflektion

1. Wie empfindest Du den Einsatz der Collage in dieser Übung? Mehr als bislang? Welche Rolle hat sie in Deinen Kompositionen? Ist sie übermächtig oder ausbalanciert mit den malerischen Schritten?

2. Stell Dir vor Du solltest dies Übung auf einer großen Leinwand umsetzen, was wäre anders? Wäre es leichter oder schwerer? Was genau wäre leichter, was ggf. schwerer?

3. Ordne alle Arbeiten immer wieder neu nach folgenden Mustern und versuche Dir jeweils Deine Entscheidung zu begründen!

  • von „gut“ nach „schlecht“
  • chronologisch
  • eine sinnvolle Dreierkombio
  • eine ebenso sinnvolle Fünferkombi

Noch 2x musst Du kleben. Hoffentlich bist Du schon sehr gespannt auf die nächste Collageaufgabe. Was mag es noch für weitere Möglichkeiten geben?

Nun habe aber erst einmal eine wunderbare und inspirierende Woche! Genieße jeden Moment!

Dein HOWDOYOUKUNST-Team

PS: Hier findest Du bereits die Materialliste für die nächste Lektion!

Hat Dir die Lektion gefallen? Erzähle Deinen Freunden davon!

Pen